Am Sonntag, 18. März, um 17.30 Uhr erzählen Angie und Thomas Röhm von ihrem spannenden Leben als Missionare in Chile. Sie waren  dort viele Jahre in einem abgelegenen Gebiet tätig. Jetzt wohnen sie mit ihren Kindern im Hoffnungshaus Leonberg und leiten bei der Hoffnungsträger Stiftung den Arbeitsbereich Flucht und Integration. Im Anschluss an ihren Lebensbericht im Hotel Glemseck steht ein Essen nach dem Motto „bring & share“ auf dem Programm. Für die Kinder gibt es während des Vortrags ein Extra-Programm im Seehaus.